• Lade...
  • Lade...

Steintorplatz Hannover, 3. Preis 2007

Die Wiederbelebung historischer Raum­kanten bietet die Grundlage für die zukunfts- fähige Stadtbaustruktur. Durch eine kompakte Bebauung des Steintorplatzes wird eine angemessene städtische Dichte erzeugt. Die Wieder­herstellung der Nordmannpassage mit dem Blick auf das Anzeigerhochhaus von Fritz Höger, erhält eine zentrale Bedeutung. Der südliche Teil des Platzes wird mit einem 10-geschossigen Gebäude bebaut und aus der Flucht der Georgstraße gedreht, um auf den Stadtgrundriss am Eingang der Langen Laube zu antworten.

Wettbewerb:3. Preis Jahr:2007 Mit:Irene Lohaus / Peter Carl
Landschaftsarchitektur Hannover
Auslober:Landeshauptstadt Hannover